Digital Signage in der Arzt Praxis (Wartezimmermonitor)

In der Praxis soll evtl. in Zukunft eine dauerhafte Präsentation auf einem Monitor ablaufen, um auf besondere Termine / Themen hinzuweisen, die erste spontane Idee war, einfach einen Intel NUC mit Windows zu installieren und dann Powerpoint / Libre Office im Vollbild laufen zu lassen.

Diese Idee hatte für mich zwei kleine Herausforderungen, weswegen ich das ganze schnell wieder zur Seite gelegt habe, a) ich möchte keinen Windows PC im Wartezimmer haben, welcher zumindest irgendwie aus dem Praxisnetz erreicht werden müsste, oder b) das Orga Team müsste regelmässig mit Tastatur / Maus ausrücken und die Präsentation ändern.

Also habe ich mich kurz hingesetzt und überlegt, wie man das ganze vielleicht auch anders hinbekommen kann, und bin, nachdem ich die richtigen Stichpunkte für die Suche gefunden habe, relativ schnell bei Screenly.io und Rasperry PI gelandet.

Einen PI  zum Basteln / Austesten habe ich gehabt, nur einmal schnell die SD Karte gewechselt und angefangen. Die Anleitung befindet sich hier https://www.screenly.io/ose/ , deutsche Anleitungen findet man aber auch im Netz

Was habe ich mir für den Anfang hingelegt

  • Raspberry PI
  • SD Karte mit 8 GB

Für den ersten Test muss dann gleich mal der Fernseher herhalten, welcher im Wohnzimmer steht und wo heutzutage ja auch am besten schon Netzwerkkabel hinterlegt sind, HDMI Kabel liegt da auch für den DVD Player, ein USB Netzteil habe ich dann einfach mal vom iPhone mitgenommen und angeschlossen.

Nachdem die SD Karte beschrieben war, einfach alles angeschlossen, der PI starten von selbst und nach kurzer Zeit war die erste Anzeige dann auch direkt auf dem Fernseher zu sehen.

Anzeige von Powerpoint Folien

Aufruf der Webkonsole über die angezeigte IP, eine PowerPoint Präsentation genommen, und die Slides als PNG exportiert und ein Ergebnis bekommen, was ich nicht erwartet habe… Sie werden zwar angezeigt, allerdings nicht auf dem ganzen Monitor, …

Die exportierten Grafiken überprüft und festgestellt, dass die Bilder zu klein sind, kurz nach „powerpoint export png high resolution“ gesucht und festgestellt, dass ich dafür die Registry ändern muss. Eine Anleitung findet sich hier: http://www.thewindowsclub.com/save-powerpoint-slides-as-high-resolutions-images

Ein Reboot ist allerdings nicht notwendig, es reicht PowerPoint zu Schließen und neu zu starten, um jetzt nicht ewig suchen zu müssen, welchen Wert ich da eintragen muss, habe ich die Suche angeschmissen, 144 DPI ist der Wert, der für FULL HD gebraucht wird (weitere Auflösungen finden sich hier https://support.microsoft.com/en-us/help/827745/how-to-change-the-export-resolution-of-a-powerpoint-slide )

Nächster Anlauf, PowerPoint neu starten, Präsentation exportieren, hochladen und testen, besser, aber immer noch nicht die gewünschte Auflösung, kurz die Präsentation angeschaut und festgestellt, die steht noch auf dem alten 4:3 Format, also einmal das Format wechseln, neu exportieren und nächster Anlauf… Perfekt!

Remotezugang per SSH erlauben

Damit ich nicht jedesmal eine Tastatur zu dem PI mitnehmen muss, noch schnell den SSH Zugang aktivieren und auch gleich das Kennwort für den User „pi“ ändern, wie das ganze geht, ist unter der oben verlinkten Webseite von Screenly hinterlegt.

Kennwort für die Verwaltungswebseite

Damit nicht jeder dort beliebige Inhalte hinterlegen kann, sollte die Webseite am besten per Login geschützt sein, hat mich beim ersten Aufruf eh gewundert, dass es nicht passiert ist, also kurz die Internetsuche angeschmissen, die folgende Webseite gefunden

https://github.com/Screenly/screenly-ose/blob/master/docs/http-basic-authentication.md

Einmal schnell die Datei angepasst, den Pi mit sudo reboot im SSH Client neu gestartet und schon ist die Webseite beim nächsten Aufruf entsprechend geschützt, dieses Kennwort sollte nicht zu leicht zu erraten sein.

Fazit

Insgesamt ist es doch deutlich einfacher wie erwartet, hier ein vernünftiges Ergebnis zu bekommen und sich nicht an einen Anbieter zu binden, das Ganze zu vernünftigen Kosten

Also in meinen Augen eine kleine aber feine Ergänzung um in der Praxis Informationen zu verteilen,

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.